Reformprozess

Der Kirchenmusik in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck steht, wie sämtlichen anderen kirchlichen Bereichen, ein Reformprozess bevor.

In der Herbstsynode 2015 wurde beschlossen, dass auf landeskirchlicher Ebene 25% des finanziellen Gesamtvolumens bis 2026 einzusparen sind. Eine AG Kirchenmusik 2026 hat bis zum Sommer 2018 ein Konzept entwickelt, welches auch zukünftig professionelle Kirchenmusik in Zentrum und Fläche gewährleistet. Nach diesem sollen die Fachbereiche "Popularmusik" und "Musizieren mit Kindern und Jugendlichen" ausgebaut werden. Auch die Arbeit der Posaunenchöre soll weiterhin stark gefördert werden. Die Kirchenmusikalische Fortbildungsstätte soll zum Kirchenmusikalischen Zentrum ausgebaut werden. In 2019 wird die Synode über die Zukunft der Kirchenmusik entscheiden.