O! Orgel ǀ Projektbeschreibung

Was ist das für ein Instrument

 

„O! ORGEL – staunen, hören, ausprobieren“: am 8. September 2019 zum Tag des offenen Denkmals

Unsere Kirchen sind „Königreiche“: das Reich Gottes ist unermesslich – und vielen gilt die Orgel als Königin der Instrumente zu seinen Ehren.

Ihre Größe, ihr schier unendliches Vermögen zu vielfältigen Tönen und Klängen in den Farben aller Instrumente, ihre führende Rolle in Gottesdiensten und kirchlichen Konzerten, die Schönheit und Majestät ihrer Gestalt lassen sie glorios erscheinen.

Der Klang einer Orgel erzeugt starke Gefühle, sie lässt Herzen klopfen und Gänsehaut entstehen. Man mag sie oder mag sie nicht. Sie lässt keinen kalt. Orgelmusik kann uns die Größe des Glaubens erleben lassen; sie ist das musikalische Rückgrat unserer Kirchen und Gottesdienste. Sie verträgt sich mit Gitarren und Schlagzeug ebenso wie mit Gesang – und behauptet ihren Rang in feinsinnigen wie in feierlichen Momenten.

Etwa 1200 Orgeln gibt es in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck. Seit vielen Generationen wurden sie gebaut. Tausende von einzelnen Pfeifen sorgen für Klang in unseren Kirchen und helfen beim gemeinsamen Singen. Etwa 1300 Organistinnen und Organisten sorgen dafür, dass sie klingen. Zu den denkmalgeschützten und gleichfalls kostbarsten Instrumenten gehören z.B. die Heinemannorgel in Wetter (1766) oder die Ratzmannorgel in der Kirche auf dem Berg (1839). Zu den jüngsten Instrumente gehören die Riegerorgel in St Martin in Kassel (2018) und die Winterhalterorgel in der Marienkirche Gelnhausen. Aber auch viele kleine Kostbarkeiten gibt es in unseren Dorfkirchen - so z.B. in Besse (Rotenburger Orgelbau 2009) oder Iba (Dauphin 1715 / Woehl).

 

Dezember 2017: Die „Königin“ erhält einen weiteren Titel – „Immaterielles UNESCO-Weltkulturerbe“.

Weltweit anerkannt und geschützt wird damit ein Instrument, das vor über 2000 Jahren in Alexandrien, dem Raum des heutigen Ägypten, entstand. Erst um 800 n.Chr. gelangte die erste Orgel als Geschenk an Karl den Großen nach Europa. So entstand aus einer Gabe des Morgenlandes an den fränkischen Kaiser ein Symbol abendländischen Christentums. Als klanggewordenes Glaubensbekenntnis gehörte insbesondere in Deutschland in nahezu jede Kirche eine Orgel. Hier entwickelte sich der Orgelbau zu höchster Blüte mit weltweiter Resonanz.

Heute erfahren Orgeln auch im weltlichen Rahmen eine Renaissance – kein Konzertbau von Rang, der nicht eine besondere Orgel in Auftrag gäbe. Meister und Virtuosinnen des Orgelspiels erlangen mittlerweile ein Ansehen wie Popstars.

Es gibt viele Gründe, stolz auf unsere Orgeln zu sein – zeigen wir sie!

Machen wir die Orgel zu unserer Botschafterin – schicken wir ihre Töne in die Welt, laden wir ein sie zu entdecken, öffnen wir ihre Schatzkisten, lassen wir Große und Kleine ihre ganz persönliche Begegnung mit einer Orgel machen.

Am 8. September 2019, dem Tag des offenen Denkmals, ruft die Evangelische Kirche von Kurhessen Waldeck auf zu „O! Orgel – staunen, hören, ausprobieren“. Alle Gemeinden, PfarrerInnen, KantorInnen und Aktive der Kirchenmusik sind eingeladen, ihre Orgeln einen Tag lang in den Mittelpunkt öffentlicher Aktionen zu stellen.

 

  • Laden Sie Kinder und Erwachsene, Jugendliche und Senioren ein zu einer Entdeckungsreise an den Orgeln Ihrer Gemeinde.
  • Zeigen Sie bei Orgelführungen, Bastelaktionen, Konzerten und Experimenten was alles in unseren Orgeln steckt, was sie können und wie sie funktionieren.
  • Gewinnen Sie neue Interessierte für das Spielen, für die Ausbildung an der Orgel.
  • Wecken Sie öffentliches Interesse auch in den Medien für die kirchenmusikalische und kulturelle Bedeutung der Orgeln, die in unseren Gemeinden mit soviel ideellem, persönlichem und finanziellem Einsatz gepflegt werden.

 

Wir, die KirchenmusikerInnn der EKKW, unterstützen Sie bei Ihren Aktionen am 8. Dezember 2019.

Diese Bausteine stehen Ihnen ab Mai (teilweise) und ab Juli (vollständig) dieses Jahres zur Verfügung, um das ganz besondere Paket für Ihre Orgel-Präsentation zu schnüren:

  • Gottesdienstimpulse für unterschiedliche Gottesdienstformate am 8. September 2019
  • Impulse für Orgelkonzerte und musikalische Andachten mit dem Schwerpunkt „Orgel“
  • Ideen, Anleitung und Materialien für Orgelführungen in der eigenen Gemeinde
  • Bestellmöglichkeiten für Bausätze von Orgelpfeifen (ab Grundschulalter) und Bastelbögen zum Bau einer „Papierorgel“ (Kindergottesdienst, frühes Grundschulalter)
  • Ideen für Orgelrätsel und Spiele
  • Impulse und Ideen für „Ich versuche mal, die Orgel zu spielen“
  • Einladung zu einer landeskirchenweiten Orgelreise im Oktober

Sie sind eingeladen. Machen Sie mit. Nachfragen senden Sie gerne an o.orgel@ekkw.de

Mit herzlichem Gruß verbleibe ich
Ihr Uwe Maibaum