Kirchenmusik und Corona

Sehr geehrte Damen und Herren,

all unser Tun ist zurzeit von einem Virus beeinflusst. So hat das Coronavirus SARS-CoV-2 auch Auswirkungen auf die kirchenmusikalische Arbeit.

Grundsätzlich geht es momentan darum, die Verbreitung der Krankheit zu verlangsamen und damit eine möglichst gute medizinische Betreuung für alle Infizierte zu ermöglichen. Das kann nur funktionieren, wenn wir all unsere sozialen Kontakte reduzieren. Wir retten also Leben, wenn wir uns nicht treffen. Verantwortliches Handeln besteht momentan im "Ausfallen lassen".

Also: Keine gemeinsamen Gottesdienste, keine Chorproben, kein Orgelunterricht, keine Sitzungen...

Das ist nicht so einfach. Besonders die Kirchenmusik ist ein Arbeitsbereich, der vom gemeinsamen Tun und Erleben geprägt ist. Und dafür haben viele von uns wunderbare Energie und Kraft und Fähigkeit und Lust und Willen.

Nun aber heißt es: Alles darf sein, nur nicht zusammen und miteinander.

Seien wir Vorbilder in dieser eigentümlichen Form von Fürsorge. Ziehen wir uns verantwortungsvoll zurück und klingen dort, wo es nicht corona-ansteckend ist. Und freuen wir uns auf eine Zeit danach. In wenigen Monaten wird es wieder los gehen. Und dann wird es klingen...

Auf dieser Seite finden Sie möglichst aktualisierte Informationen für den kirchenmusikalischen Bereich unserer Landeskirche. Weitere Informationen finden die hauptamtlich Mitarbeitenden im Intranet unter http://intranet/arbeitsbereich/Corona/default.aspx

Ihnen wünsche ich eine möglichst gesunde Lebensphase und auch, dass Sie die Chance des Lebensritardandos nutzen können.

 

Herzliche Grüße

Uwe Maibaum
Landeskirchenmusikdirektor