Kirchenmusik und Corona

Aktualisierte Regelungen ab
Dienstag, 21.09.2021



 

 

 

 

Verehrte Damen und Herren, liebe Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker,

auf dieser Seite finden Sie die ab heute geltenden Coronaregelungen für die Kirchenmusik in der EKKW.

Zwei Änderungen ergeben sich gegenüber der letzten Fassung:

  • Entsprechend der aktualisierten Risikoeinschätzung des Freiburger Instituts für Musikermedizin kann der seitliche Abstand von Musizierenden nun auf 1,5 m reduziert werden. In Sing- bzw. Spielrichtung (Blasinstrumente) ist weiterhin ein Abstand von 2 m einzuhalten.
  • Die vom Land Hessen vorgesehene 2G-Option für Veranstaltungen, bei denen alle Teilnehmenden eine vollständige Impfung oder Genesung nachweisen, ist nun auch für kirchenmusikalische Veranstaltungen möglich. Unter dieser Voraussetzung sind deutliche Lockerungen z.B. bei Chorproben oder Konzerten möglich.

Bei aller Möglichkeit zur Freiheit bleibt pandemiegerechtes Verhalten weiterhin ein entscheidender Baustein, um all diejenigen zu schützen, die aktuell noch nicht geimpft werden konnten. Ich bitte Sie, diese in Ihre Arbeit einzubeziehen.

Die Verantwortung für die Umsetzung der Regelungen liegt bei den Zuständigen in den Kirchengemeinden, Kirchenkreisen und Einrichtungen.

Ihnen, den Mitmusizierenden und natürlich auch Ihren Zuhörenden wünsche ich von Herzen Freude und Erfüllung.

Im Namen des Krisenstabs Kirchenmusik/Corona mit Andreas Jahn und Andreas Schneidewind grüße ich Sie herzlich

Uwe Maibaum


 

Kirchenmusikalische Regelungen ab 21.09.2021

Regelungen für Gottesdienste ab 21.09.2021


 

Jede einzelne Veranstaltung muss im Einklang mit den Verordnungen des Landes und den Anordnungen und Ausführungsregeln der örtlichen Behörden durchgeführt werden. Aufgrund der Dynamik der Entwicklung können auch sehr kurzfristige Änderungen eintreten. Bitte informieren Sie sich immer zeitnah auf der Internetseite Ihres Landkreises / des Landes Hessen.

Aktuelle Verordnungen des Bundes und des Landes Hessen (Stand: 21.09.2021):