Wolfgang Runkel als Kantor verabschiedet

Nun geht es wieder zur Schule. Wolfgang Runkel wird Lehrer für Musik und Religion an einem Gymnasium in Großkrotzenburg.

 

 

Seit 2013 war der studierte Schulmusiker hauptamtlicher Kantor in der Evangelischen Kirchengemeinde Bergen-Enkheim im Umfang einer halben Stelle. Schon 2011 übernahm er diese Aufgaben des schwer erkrankten Bastian Baumann.

 

LKMD Uwe Maibaum würdigte ihn in seinem Grußwort: "Ich erlebte Sie immer schon als einen besonderen Typen. Beeindruckend – ihre Vielfältigkeit in sämtliche Bereiche der Musik, auch über die Kirchenmusik hinaus, ihre Freude an Kontakt und Zusammenarbeit mit anderen Menschen und ihre Vernetztheit, ihr Engagement auch in nichtmusikalischen Themen, ihr Faible zur modernen Technik und gleichfalls zur „alten“ Orgel, ihr Umgang mit der Öffentlichkeitsarbeit, ihre Musikbegeisterung".

 

Runkel spielte die neue Woehl-Orgel in Gottesdiensten und Konzerten. Er leitete die Kantorei und initiierte die Konzertreihen "Musikfest Klangkirche" und "neun x neu". Gesprächskonzerte mit lebenden Komponisten und Ökumenische Weihnachtskonzerte zeigten sein breites Profil und Interesse, auch an zeitgenössischer Kirchenmusik.

 

Wolfgang Runkel verließ Bergen-Enkheim, da diese Stelle aus finanziellen Gründen weder gemeindlich, noch landeskirchlich zu halten war. Maibaum dankte Runkel für sein Engagement in der Gemeinde, aber auch bei landeskirchlicher Konzeptionsentwicklung.

 

 

Er entließ ihn mit Segenswünschen für ihn und seine Familie und meinte: "Ich bin mir sicher, dass Sie ein guter und engagierter, ein begeisternder Musik- und Religionslehrer sind. Und wenn ich nochmal 16 wäre und einen Leitungskurs Musik wählen würde: Ich wäre gerne ihr Schüler geworden".

 

 

Zurück